Es ist Wahlkampf und das bedeutet, dass jetzt wieder die große Phrasendreschmaschine angeworfen wird.

Hier eine Liste der Sätze, die wir in den nächsten Wochen zu hören bekommen (samt von mir erdachter Übersetzung):

"Es kommt auf jede Stimme an!" (Es kommt auf jede Stimme für unsere Partei an.)

"Das ist eine Richtungswahl" (Ich weiß aber auch nicht, wo es lang geht. Das entscheidet bei uns der Parteivorsitzende.)

"Wir wollen mehr Geld für Bildung." (Und das holen wir uns notfalls von den Eltern.)

"Das Wichtigste ist: Gehen Sie wählen!" (Außer Sie wollen die anderen wählen, dann bleiben Sie bitte zu Hause!)

"Die Piraten sind doch eine Partei ohne Programm" (Ich weiß zwar auch nicht, ob bei uns was drin steht, aber auf dem Umschlag steht zumindest Programm.)

War der Ausgang eines Landtagswahlkampfes im Kreis Kleve schon einmal so vorhersagbar wie dieser?

Hier auch schon einmal die Ergebnisse vom 13. Mai 2012:

Direkt gewählt sind die CDU-Kandidaten Dr. Günther Bergmann (Nordkreis) und Margret Vosseler (Südkreis). Über die Liste zieht der Weezer Michele Marsching von der Piratenpartei in den Landtag ein.

Herzlichen Glückwunsch an unsere drei Abgeordneten!

Dr. Günther BergmannMargret VosselerMichele Marsching (Foto: Tobias Eckrich)

 

 

 

 

Olaf Plotke, 8. April 2012

Kommentare   

#1 Rolling Stone 08.04.2012 08:35
"Wir nehmen die Wünsche und Sorgen unserer Mitbürger ernst" (Am Sonntag werden das Nachmittag-Hochwasser an der deutschen Nordseeküste und in Emden sowie das Abend-Hochwasser in Bremen und Hamburg nicht wesentlich
vom mittleren Hochwasser abweichen.)
Zitieren
#2 Willem Heuvens 08.04.2012 10:09
Für die beiden CDU-Leute sind es einfach Möglichkeiten, sich beruflich zu festigen, weder für den Bürger noch für die Gesellschaft haben diese beiden Mandatsträger Lösungen, es ist nur ein Aussitzen wegen der (Alters-)Versorgung, sie sind glatt, ohne Profil, ohne Ecken .... Ich hoffe auf gute Ergebnisse der Piraten.
Zitieren
#3 Michael Bay 08.04.2012 17:57
"Wir rechnen nach und nennen es Betrug, wenn es gar keine Wahl gibt bei den Wahlen"
FJ Degenhardt
Wozu noch zu den Wahlen gehen, wenn das Ergebnis bereits feststeht?
Zitieren
#4 Michael Bay 08.04.2012 18:02
Das die Piraten eine Partei ohne Programm sind, das stimmt doch. Aber ergänzend muß man anmerken, dass diese Partei wieder einmal etwas verdeutlicht, was mir Sorgen macht. Die Erlösungserwartung an politische Parteien. So als sei die gesellschaftliche Änderung und Gerechtigkeit kein Ergebnis oft enttäuschender Sysiphosarbeit. Und die Piraten sind keine politische Bewegung im eigentlichen Sinn. Mir geht es um politische Lösungen. Um grundlegende Systemlösungen. Da haben die Pirateneben nichts zu bieten. Und angebliche Transparenz ändert d auch nichts.
Zitieren
#5 Willem Heuvens 09.04.2012 10:18
Mir geht es um Lösungen für den Menschen, für Lösungen von Problemen, damit es den Menschen besser geht, Bildung, Wohlstand usw.
Da müssen neue Kräfte ran, die alten sind verschlissen.
Zitieren
#6 Michael Bay 09.04.2012 23:49
Lieber Herr Heuvens, das glaube ich nicht. Die Grünen, zumindest die in Kleve, haben begriffen, dass man manches mal sehr dicke Bretter bohren muß, um soziale Gerechtigkeit, Bildungszugang für alle, Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau zu erreichen. Aber auch, um alte Verhältnisse loszuwerden. Und, Sie wissen so gut wie ich, wie beharrlich und wirkmächtig diese alten Kräfte sind. Da braucht es eine genaue Planung und langen Atem. Zum Glück haben wir einen BM mit dem zusammen wir immer wieder politische Ideen umsetzen können, die auf viel Widerstand stoßen. Wie gesagt, mich kümmern die Piraten nicht.Ich meine nur, wenn ich mit den Positionen antrete wie die Piraten, dann betrüge ich die Menschen. Ich bin ein in der Wolle grün gefärbter realistischer Fundi. Und eine ungerechte Gesellschaft gibt es mit den Klever Grünen nicht, auch wenn manche Posaunisten das Gegenteil behaupten, weil wir uns in pragmatischer Weise mit, aus deren Sicht, so bösen Menschen wie Theo Brauer zusammenschließen oder mit anderen Fraktionen( Siehe Schulkonzept) zusammenarbeiten. Es ist so einfach, bestimmte Verschwörungstheorien oder Wunschgedanken oder Populismen zu bedienen. Dazu habe ich aber keine Lust. gesellschaftliche Gerechtigkeit ist eine Aufgabe, die Geduld und Ausdauer nötig hat.
Zitieren
#7 Willem Heuvens 10.04.2012 07:31
Bei den Grünen in Kleve schließe ich diese guten Vorsätze nicht aus. Gerade Persönlichkeiten wie Brauer und Dr. Leenders orientieren sich an hohen Werten, an Menschlickeit und Vorankommen der Stadt.
Zitieren
#8 Michael Welbers 22.04.2012 16:50
Wohl an Herr Bay, die Partei ohne Programm hat eines, nur so am Rande.

Verkraften Sie es eigentlich nicht das die Grünen von einer Erlösungspartei (wie Sie die Piraten nennen) zu einer Mainstream-Suppe verkommen sind? Wo sind die Fischer's die den Grünen Format gegeben haben? Wo ist die angekündigte Basisdemokratie bei den Grünen hin?

Das grüne Thema Atomkraft ist weg, der verzweifelte Versuch mit Dosen- und Tütenpfand über Wasser zu bleiben zerfällt im Machtgerangel.

Wenn die Piraten keine politische Bewegung sind dann muss ich Ihnen wiki.piratenpartei.de/Liquid_Democracy ans Herz legen - das ist mehr als nur eine Bewegung, das ist eine demokratische Lösung!
Zitieren
#9 Willem Heuvens 22.04.2012 17:53
Die Piraten sind noch unverdorben, Teile der BündnisGrünen (besonders auf Bundesebene) haben die Ufer gewechselt, aus Überzeugungspolitikern wurden Menschen, die allein Macht und Geld auf ihre Fahnen geschrieben haben.
Joschka Fischer arbeitet heute für die, die er bekämpfte.
So ist es, aus 68ern wurden Neoliberale, wie aus Christen Menschenausnutzer wurden.
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren