ratssaalIn der letzten Woche überraschte die NRZ ihre Leser mit der Überschrift „Punktlandung: Ratssaal Kleve pünktlich fertig“. Das mit der Punktlandung hatte die Fachbereichsleiterin Bettina Keysers der NRZ so in den Block diktiert. Punktlandung, pünktlich - wunderbar.

Nun zeichnet sich das Wort „pünktlich“ freilich durch eine gewisse Dehnbarkeit aus – das weiß jeder Schüler, wenn er nicht gerade der Klassenstreber war – aber ob eine Einweihung mit zweijähriger Verspätung noch als pünktlich bezeichnet werden kann, ist doch einigermaßen fraglich.

Aber was soll es – wir leben in Zeiten alternativer Fakten und da ist solch ein Zahlenfetischismus nichts anderes als Fake News und dem Redakteur gehört in bester Trump-Wrestling-Manier „die Fresse poliert“.

Deshalb hier noch mehr alternative Fakten zum neuen Rathaus, das am 17. September 2017 mit einem offiziellen Festakt feierlich eröffnet wird:

Das Rathaus zum Festpreis von 11,59 Millionen Euro wird die Stadt Kleve nun 13,5 Millionen Euro kosten. Punktlandung!

„Man habe das Gebäude bis zur einzelnen Kachel durchkalkuliert“, hat Kämmerer Willibrord Haas der Rheinischen Post im Februar 2013 gesagt. Punktlandung!

„Ziel ist, dass wir Mitte 2015 das neue Rathaus beziehen“, erklärte Haas damals auch. Punktlandung!

So viel Pünktlichkeit war nie.

Gute Vorlage auch für alle künftigen Chefs der Flughafen-Baustelle in Berlin: Einfach munter weiter Eröffnungstermine und neue Gesamtkostenschätzungen bekannt geben. Irgendwann stimmt es dann mal und man kann sich großspurig vor die Presse stellen und verkünden: „Der Bau des Berliner Flughafens ist im Kosten- und Zeitrahmen geblieben. Punktlandung!“

„Und er hob seine rechte und linke Hand auf gen Himmel und schwur bei dem, der ewiglich lebt, dass es eine Zeit und zwei Zeiten und eine halbe Zeit währen soll; und wenn die Zerstreuung des heiligen Volkes ein Ende hat, soll solches alles geschehen.“ (Daniel 12,7)

Olaf Plotke, 3. Juli 2017

Foto: Ralf Daute / kleveblog.de

Kommentare   

#1 Erbarmen bitte 03.07.2017 23:47
Wunderbar.
Das ist natürlich sehr überspitzt, aber köstlich.
Punktlandung!
Zitieren
#2 H.Tschi 04.07.2017 10:04
Aus Sicht eines Politikers scheint das alles eine Punktlandung zu sein.

Ich könnte niemals Politiker sein.

Grüsse in die Restrunde!
- H. Tschi -
Zitieren
#3 Martin Fingerhut 05.07.2017 16:35
RatHaus - Wie es der Bürger will :
( aus der NRZ vom 11. und 13. 04. 2011,
verewigt von den "Grünen" höchstSelbst .
gruene-kleve.de/detail/nachric ht/rathaus-wie-es-der-buerger- will.html
und
gruene-kleve.de/detail/nachric ht/rathaus-ploetzlich-ist-ein- neubau-thema.html )

### Mit sehr großer Mehrheit beschloss der Rat [...] eine Renovierung des Rathauses mit Möglichkeit zum Teilabriss ###
Genau so wollte es Bürger ?
PunktLandung ??

### „Weil für alle klar war, dass wir dem Bürgerwillen zu folgen haben“,
sagt CDU-Stadtverbandschef Jörg Cosar. ###
### „Ich denke, wir müssen uns möglichst eng an den Bürgerwillen halten.“ ###
BürgerWille ?
PunktLandung ??

### Investor machts 20 Prozent billiger - bei Teilabriss ###
"Teil"Abriß ?
ALLES, was der Stadt gehörte, ist abgerissen worden.
Der schmale Rest, der immer noch der Kirche gehört,
wäre dadurch beinahe eingestürzt.
90% abreißen = BürgerWille ?
20% billiger ??
PunktLandung ???

### Der Bürgerwille auf Sanierung am alten Standplatz bliebe dabei gewahrt. ###
### „75 Prozent wünschen das Rathaus dort, wo es jetzt ist“. Artur Leenders ###
nur 75% ?
Ist das noch eine PunktLandung ??
Warum, Herr Leenders, keine PunktLandung mit 100% ???
Wäre doch so einfach gewesen :
' 100% aller Bürger wünschen ein RatHaus mit Fenstern !
is doch egal wo es steht !
is doch egal, ob saniert oder abgerissen !
HauptSache : PunktLandung 100% Fenster '

Bei manchen muß der Bauch wohl punktFörmig sein,
wenn sie bei solchen Landungen von "Punkt"Landung sprechen.
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren