Goch (11.01.2017). Aus unklarem Grund hat es heute früh in einer Werkhalle an der Siemensstraße im Gocher Industriegebiet West gebrannt. Als die ersten Mitarbeiter eines im linken Teil der Halle ansässigen Unternehmens zur Arbeit erschienen, bemerkten sie starken Brandrauch und alarmierten die Feuerwehr. Bei Eintreffen der ersten Kräfte der Löschzüge Stadtmitte war die Lage unklar. Es war zwar starker Brandrauch, jedoch kein Feuerschein auszumachen. Angriffstrupps unter schwerem Atemschutz gingen in dem über 1200 qm großen Hallenteil zur Erkundung vor. Gleichzeitig wurden der Löschzug Pfalzdorf und die Löschgruppe Asperden nachalarmiert.

> Weiterlesen

Kleve (10.1.2017). Am Montag gegen 13.30 Uhr war eine 48-jährige Frau mit ihren beiden Hunden im Prinz-Moritz-Park an der Nassauerstraße in Kleve spazieren. Ein unbekannter Mann entblößte sich und zeigte sich der 48-Jährigen in schamverletzender Weise. Als die 48-Jährige ihren Weg fortsetzte, ging der Mann die dortige Treppe in Richtung Schwanenburg hoch.

> Weiterlesen

haltKleve (10.1.2017). Am Samstag gegen 0.20 Uhr hörte ein Anwohner an der Steinstraße in Kleve verdächtige Geräusche vor dem Haus. Als er dort niemanden sah, ging der Anwohner in seinen Garten und hörte dort erneut verdächtige Geräusche. Vor einem Schuppen traf er auf einen 33-jährigen Mann aus Kleve. Der 33-Jährige war zuvor über einen Zaun geklettert. Der Anwohner verständigte die Polizei, die den 33-Jährigen vorläufig festnahm. Am Schuppen befanden sich keine Aufbruchspuren.

> Weiterlesen

butterwegeKleve (9.1.2017). Am Samstag, 21. Januar, kommt ein echter Bundespräsidentenkandidat nach Kleve: Prof. Dr. Christoph Butterwege. Wer? Wenn Sie ihn nicht kennen, macht das nichts. Es ist der Kandidat der Partei Die Linke und er ist absolut chancenlos, weil man es als durchaus sicher ansehen kann, dass der Regierungskandidat Frank-Walter Steinmeier (SPD) zum nächsten Bundespräsidenten gewählt wird. Butterwege ist also so etwas wie ein Zählkandidat. Doch er will trotzdem für sich und seine politische Einstellung Werbung machen.

> Weiterlesen

Kleve (9.1.2017). Am Sonntag gegen 5.30 Uhr kam es auf der Emmericher Straße in Kleve zu einer versuchten Vergewaltigung einer 23-jährigen Frau aus Kleve. Die junge Frau verließ zuvor eine Diskothek an der Van-den-Bergh-Straße und begab sich zum Bahnhof, um mit einem Taxi nach Hause zu fahren. Da sie kein Taxi bekam, lief sie anschließend über die Emmericher Straße stadtauswärts. Dabei sah sie auf der anderen Straßenseite einen Mann. Als sie ihn passierte, wechselte dieser die Straßenseite und lief hinter ihr her. Die 23-Jährige rief ihren Vater an und teilte ihm mit, dass sie verfolgt würde. Plötzlich ergriff der Mann die 23-Jährige, schlug ihr ins Gesicht, zog sie vom Gehweg und legte sich auf sie.

> Weiterlesen

facesofkleve1Kleve (9.1.2017). Das war schon ein besonderes Bild, dass sich da am Samstagnachmittag im Saturn-Markt in Kleve bot: Auf einer Bühne standen ein Dutzend Klever und präsentierten große Bilder von sich selbst. Es war nur ein kurzer Moment und es war wie in dem Gedicht von Tucholsky "Augen in der Großstadt": "Zwei fremde Augen, ein kurzer Blick, die Braue, Pupillen, die Lider"...Gemalt hat die Ölbilder der Künstler Michael Strogies aus Hannover im Rahmen der Aktion "Faces of Kleve" (Der Kurier berichtete mehrfach). Am Samstag nun konnten die Portraitierten ihre Bilder endlich in Empfang nehmen. Darunter war auch die Klever Bürgermeisterin Sonja Northing, der man die Freude über die Aktion und das eigene Bild ansah.

> Weiterlesen