Kreis Kleve (14.11.2016). Nach Erlass des NRW-Umweltministeriums hat jetzt der Kreis Kleve die Stallpflicht für Geflügel angeordnet. Neben anderen Regionen in Nordrhein-Westfalen ist auch das nördliche Gebiet des Kreises Kleve betroffen. Ab Mittwoch muss das Geflügel in Bedburg-Hau, Emmerich am Rhein, Kalkar, Kleve, Kranenburg und Rees in den Stall. Die Aufstallungspflicht gilt sowohl für gewerbliche als auch private Tierbestände. Die betroffenen Tierarten sind Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten und Gänse.

> Weiterlesen

Feuerwehr webEmmerich/Kreis Kleve. Wohnungsbrände, Verkehrsunfälle, vollgelaufene Keller: Alles Fälle, für die Löschzüge der Freiwillige Feuerwehren regelmäßig ausrücken. Zum Teil sind sie mehrere hundert Mal im Jahr im Einsatz. Die Retter in der Not haben aber selbst Probleme. „Uns fehlt es an Nachwuchs“, sagt Kreisbrandmeister Reiner Gilles. Noch kämen die Feuerwehren in den Kommunen mal mehr, mal weniger gut über die Runden. „Wenn sich der Trend der vergangenen Jahre jedoch fortsetzt, könnte es in absehbarer Zeit personell richtig eng werden“, so Gilles.

> Weiterlesen

ossyra webKreis Kleve (5.11.2016). Fast 2,4 Millionen Euro gibt die Arbeitsagentur aus, um 476 junge Schulabgänger so zu fördern, damit sie die Chance auf einen Ausbildungsplatz haben. Sie erhalten z.B. Nachhilfe oder psychologische Unterstützung. Die Hilfen sind vielfältig und haben alle nur ein Ziel: den Jugendlichen trotz aller Defizite den Start ins Berufsleben zu ermöglichen. Doch nicht alle nehmen die Hilfe an. „Wir hätten noch Geld für viel mehr Fördermaßnahmen“, gibt Arbeitsagentur-Chefin Barbara Ossyra zu. Warum nehmen denn nicht alle an solchen Maßnahmen teil, die es nötig hätten? Für die Antwort müssen die Leser jetzt sehr, sehr tapfer sein: „Nicht jeder findet Nachhilfeunterricht am Samstag attraktiv“, sagt Ossyra trocken.

> Weiterlesen

100toastKleve (4.11.2016). Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die kann man nicht erklären. Aber eine Zeitung kann es und das macht sie auch. Sie kann nicht nur Bürgermeister runter, sonder auch eine Partei hoch- und Bauwerke herschreiben. Doch gerade für letztere Aufgabe braucht selbst sie manchmal Hilfe von ganz oben. Wie gut, dass sie sie bekommt. Es ist ein Wunder...

Hier klicken und direkt zum neuen Notiz-Blog gelangen.

Unternehmerpreis1 webKreis Kleve (04.11.2016). Der Unternehmerpreis Niederrhein ist eine Klever Idee. Eine Idee, die sich unter Führung des Wirtschaftsforum Niederrhein längst dem ganzen Kreis Kleve geöffnet hat. Am Donnerstagabend erhielten in der Stadthalle zwei Firmen und ein Manager den heiß begehrten Ritterschlag. Kleve ging diesmal leer aus. Das tat der guten Stimmung im Saal keinen Abbruch.

> Weiterlesen

Kevelaer (28.10.2016). Gerade ist es durch die Gremien: Der Kirchenvorstand hat ebenso einstimmig grünes Licht für den Antrag gegeben wie der Stadtrat. Die Kevelaerer Wallfahrt soll, so hoffen es jedenfalls die Beteiligten, als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt werden. Dabei gehe es nicht um die Liste mit besonders erhaltenswerten Gebäuden, wie Bürgermeister Dominik Pichler ausführte, sondern um das sogenannte „immaterielle Kulturerbe“. Stadt und die Pfarrei St. Marien streben nun eine Aufnahme in die nationale Liste an, „vielleicht ist das ein erster Schritt hin zur Aufnahme in die internationale Liste“, sagt Pichler.

> Weiterlesen