joerglorenzKreis Kleve (24.8.2017). Beinahe unbemerkt blieb bislang die Tatsache, dass die Kreis Klever SPD am 24. September mit zwei Bundestagskandidaten antritt. Neben der Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks kandidiert nämlich auch der Uedemer SPD-Fraktionsvorsitzende Jörg Lorenz für den Deutschen Bundestag.

Im Gegensatz zu Barbara Hendricks kann man ihren Parteifreund allerdings nicht direkt wählen. Er kandidiert nur auf der Landesliste, könnte also nur von den Zweitstimmen profitieren. Allerdings kann sein Einzug in den Bundestag mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden. Denn Lorenz steht auf Platz 76 der NRW-Liste der SPD. „Ich wähle am 24. September unsere Umweltministerin Dr. Barbara Hendricks“, sagt Jörg Lorenz. „Und ich rufe alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, es mir gleich zu tun.“

Warum Lorenz überhaupt für den Bundestag kandidiert? Er ist eigentlich nur durch Zufall auf die Liste gekommen. Man suchte noch Kandidaten für die hinteren Plätze und fragte u.a. ihn. So einfach wird man Bundestagskandidat. „Ich freu mich drüber, dass ich das nun auch in meiner Vita stehen habe“, scherzt der Uedemer. Lorenz ist hauptamtlicher Geschäftsführer der SPD in Duisburg und im Kreis Wesel, war zuvor in gleicher Funktion bereits in Düsseldorf, Oberhausen und viele Jahre auch im Kreis Kleve. Er war außerdem in den 80er Jahren Sachkundiger Bürger der SPD im Stadtrat in Velbert, später dann Mitglied des Kreistags in Kleve und ist seit 10 Jahren Fraktionsvorsitzender der SPD im Rat der Gemeinde Uedem.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren