Kreis Kleve / Kevelaer (12.1.2017). In der Zeit von Montag bis Mittwoch (9. bis 11. Januar), zwischen 17 und 7 Uhr, haben Unbekannte an die Fensterscheiben einer Grundschule in Kevelaer Plakate mit rechtsradikalem Inhalt geklebt. Die Plakate sind zwischenzeitlich entfernt und sichergestellt worden.

Der polizeiliche Staatsschutz in Krefeld hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei fragt: Wer hat in dem Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht?

Hinweise richten Sie bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 / 634-0 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.

Kommentare   

#1 Onkel Wolf 12.01.2017 17:01
Jetzt würde mich schon der Inhalt dieser Plakate interessieren.
Zitieren
#2 B.R. 12.01.2017 20:36
Mich würde interessieren, wer diese Plakate aufgehängt hat.
Antifa, Verfassungsschutz, Bundesnachrichtendienst ?
Zitieren
#3 VG 13.01.2017 00:14
zitiere B.R.:
Mich würde interessieren, wer diese Plakate aufgehängt hat.
Antifa, Verfassungsschutz, Bundesnachrichtendienst ?


Nein, das waren natürlich die Flüchtlinge. Wollten Sie nicht eigentlich schon längst nach Neusseland, Australien oder sonst wo ausgewandert sein? Tun Sie sich mal keinen Zwang an.
Zitieren
#4 Bernd Derksen 13.01.2017 00:32
Ich finde es auch bemerkenswert, dass zwar eine politische Kategorisierung der Inhalte des Plakats durch die Polizei als Ersteller der Pressemitteilung vorgenommen wird.
Aber sogleich mit keinem noch so kleinen Hinweis auf die konkreten Inhalte oder dahinterstehende Gruppen eingegangen wird.
Glaubt man, das derartiges den Zielen der Plakatierer nutzt?

Ist keine rhetorische Frage.
Ich finde es halt nur erstmal für die Info der Öffentlichkeit inhaltlich etwas wenig. Aber es kann ja gute Gründe haben...
Zitieren
#5 Bernd Derksen 13.01.2017 00:38
@B.R.
Meist steckt ja wirklich das dahinter, wonach es aussieht... ;-)
Zitieren
#6 Mut zur Wahrheit 13.01.2017 08:23
zitiere B.R.:
Mich würde interessieren, wer diese Plakate aufgehängt hat.
Antifa, Verfassungsschutz, Bundesnachrichtendienst ?

WWOOOW!!!!
Aber stimmt, das ist durchaus möglich. Diese Art von "Falsh Flag" Aktionen sickern auch immer mehr durch. Siehe NSU und Verfassungsschutz. Auch im Fernsehen darf das so behauptet werden. Allerdings nur in dieser Richtung.

Mal genau zuhören was die Frau sagt und wie sie es sagt.

www.youtube.com/watch?v=G_JQyEu06hQ

Man muß sich das mal auf der Zunge zergehen lassen

Das ist Linksextremismus pur. Krank!!!!!
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren