olafplotke

Von Olaf Plotke

Rolf Grootens wird für sein ehrenamtliches Engagement beim VdK-Sozialverband mit dem Uedemer Leisten ausgezeichnet (Seite 3). Er befindet sich in guter Gesellschaft. Denn unsere Region ist reich an Menschen, die sich in ihrer Freizeit für andere einsetzen - in der Kirchengemeinde, im Tierschutz, im Sportverein, in Parteien, in Schul-Fördervereinen, in der Obdachlosenhilfe usw. Die Themen sind so vielfältig wie die Menschen. Ohne sie wäre unser Leben ärmer. Dann gäbe es keine Ferienlager für unsere Kinder, keine Karnevalssitzungen, keinen Bürgerbus in Uedem, keinen Dorfladen in Grieth, kein Kinderprinzenpaar in Weeze, kein Repair-Café, kein  Seniorenfrühstück in Goch, keinen Musiksommer im Klever Forstgarten... Die Liste ließe sich beinahe beliebig verlängern. Im Zuge der so genannten Flüchtlingskrise ist über Menschen, die sich für andere engagieren viel Häme ausgegossen worden. Sie werden als „Gutmenschen“ tituliert, was bedeuten soll, dass sie so etwas wie naive Spinner wären. Ich vermute mal, dass die Menschen, die das sagen, selbst noch nie einen Finger für die Gesellschaft krumm gemacht haben. Sie können nur maulen, nicht machen. Wer sich für andere Menschen einsetzt, den nenne ich nicht naiv, sondern vorbildlich. Und der ist kein „Gutmensch“, sondern ein guter Mensch.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren